Enstar Group Limited legt Jahresabschluss 2019 vor

Nettoerträge für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019: USD 902,2 MillionenNicht auf GAAP basierende operative Erträge für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019: USD 553,4 MillionenSteigerung des vollständig verwässerten Buchwerts je Aktie um 26,9 % im Jahr 2019HAMILTON, Bermuda, March 02, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) — Die Enstar Group Limited (Nasdaq: ESGR) hat heute bei der SEC auf Formular 10-K ihren Jahresbericht zur Ertrags- und Finanzlage für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 eingereicht.Enstar weist für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 Konzernnettoerträge in Höhe von USD 902,2 Millionen (bzw. einen Gewinn von USD 41,43 je vollständig verwässerter Aktie) für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 aus, im Vergleich zu einem konsolidierten Nettoverlust von USD 162,4 Millionen (bzw. einem Verlust von USD 7,84 je vollständig verwässerter Aktie) für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018.Die wichtigsten Triebkräfte des Nettogewinns für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 waren:Realisierte und nicht realisierte Nettogewinne aus festverzinslichen Anlagen in Höhe von USD 534,7 Millionen für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019, im Vergleich zu einem realisierten und nicht realisierten Nettoverlust von USD 243,1 Millionen für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018. Viele Versicherungsgesellschaften wenden überwiegend die „Available-for-Sale“-Bilanzierung an, bei der nicht realisierte Beträge direkt im Eigenkapital erfasst werden und daher keine Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Nicht realisierte Beträge würden nur im Falle eines Verkaufs der einzelnen Wertpapiere vor Fälligkeit oder bei einem Kreditausfall realisiert. In der Vergangenheit haben wir unser Rentenportfolio im Allgemeinen als zu Handelszwecken gehalten verbucht, was sich in den Erträgen widerspiegelt. Wir haben jedoch entschieden, ab dem 1. Oktober 2019 für alle neu abgeschlossenen Geschäfte die „Available-for-Sale“-Bilanzierung anzuwenden. Soweit zulässig, werden bei Fälligkeit der zu Handelszwecken gehaltenen festverzinslichen Wertpapiere die Erlöse in veräußerungsfähige Wertpapiere reinvestiert.
 
Realisierte und nicht realisierte Nettogewinne aus Aktien und sonstigen Anlagen in Höhe von USD 496,6 Millionen für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019, im Vergleich zu einem realisierten und nicht realisierten Nettoverlust von USD 169,8 Millionen für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018.Die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge1 beliefen sich auf USD 553,4 Millionen (bzw. USD 25,42 je vollständig verwässerter Aktie) für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019, im Vergleich zu USD 61,6 Millionen (bzw. USD 2,95 je vollständig verwässerter Aktie) für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018.Das Stammkapital von Enstar belief sich zum 31. Dezember 2019 auf USD 4.332,2 Millionen (bzw. USD 197,93 je vollständig verwässerter Stammaktie), im Vergleich zu USD 3.391,9 Millionen (bzw. USD 155,94 je vollständig verwässerter Stammaktie) zum 31. Dezember 2018. Dem Formular 10-K, das auf der Enstar-Website unter www.enstargroup.com abgerufen werden kann, ist eine ausführlichere Beschreibung der Geschäfts- und Finanzergebnisse von Enstar zu entnehmen.Die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge und die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge je vollständig verwässerter Stammaktie sind nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen im Sinne der SEC Regulation G. Die Überleitungen dieser nicht auf GAAP basierenden Kennzahlen auf die am ehesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen (den Stammaktionären der Enstar Group Limited zurechenbarer Nettogewinn/(-verlust) bzw. der verwässerte Nettogewinn/(-verlust) je Stammaktie) sind nachstehend aufgeführt, und eine Erörterung der Gründe für die Darstellung dieser Punkte ist weiter unten in dieser Pressemitteilung enthalten.Über EnstarEnstar ist eine vielschichtige Versicherungsgruppe mit Vermögenswerten von etwa USD 19,4 Milliarden, die über ein Netzwerk von verbundenen Unternehmen in Bermuda, den USA, dem Vereinigten Königreich, Europa, Australien und weiteren internationalen Standorten innovative Kapitalfreisetzungslösungen und Spezialversicherungsmöglichkeiten anbietet. Enstar ist ein Marktführer bei der Durchführung von Legacy-Übernahmen und hat seit seiner Gründung im Jahr 2001 Übernahmen von mehr als 100 Unternehmen und Portfolios durchgeführt bzw. angekündigt. Zu den aktiven Versicherungsunternehmen von Enstar gehören die StarStone-Unternehmensgruppe, ein mit A- bewerteter Spezialversicherungskonzern mit mehreren globalen Versicherungsplattformen, und die Atrium-Unternehmensgruppe, die das Spezialversicherungs- und Rückversicherungsgeschäft für Lloyd’s Syndicate 609 verwaltet und versichert. Weitere Informationen über Enstar finden Sie unter www.enstargroup.com.Nicht auf GAAP basierende FinanzkennzahlenZusätzlich zur Darstellung des den Stammaktionären der Enstar Group Limited zurechenbaren Nettogewinns/(-verlusts) und des verwässerten Gewinns/(Verlusts) je Stammaktie, die gemäß US-GAAP ermittelt wurden, haben wir auch die den Stammaktionären der Enstar Group Limited zurechenbaren, nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge/(Verluste) und die verwässerten nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge/(Verluste) je Stammaktie, die gemäß Ziffer 10 (e) von Regulation S-K als nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen gelten, angegeben, da wir der Meinung sind, dass diese den Anlegern wertvolle Kennzahlen für unsere Performance bieten.Nicht in den nicht auf GAAP basierenden operativen Erträgen/(Verlusten) enthalten sind: (i) realisierte und nicht realisierte Netto(gewinne)/-verluste aus Anlagen mit fester Laufzeit und gehaltenen Fonds, die direkt verwaltet werden, (ii) Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben, (iii) (Gewinne)/Verluste aus der Veräußerung von Tochtergesellschaften, (vi) Netto(gewinne)/-verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, (v) gegebenenfalls die steuerlichen Auswirkungen dieser Anpassungen und (vi) gegebenenfalls die Zuweisung des Anteils von Anpassungen an Minderheitsanteile. Wir haben die Auswirkungen der realisierten und nicht realisierten Netto(gewinne)/-verluste auf festverzinsliche Anlagen und Fonds, die direkt verwaltet werden, sowie der Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben, eliminiert, weil der beizulegende Zeitwert dieser Posten von einem Berichtszeitraum zum nächsten erheblichen Schwankungen unterliegt, die in erster Linie von den Marktbedingungen und der allgemeinen Wirtschaftslage bestimmt werden, und ihre Auswirkungen auf unsere Erträge daher nicht die Performance unseres Kerngeschäfts widerspiegeln.  Wir haben die Auswirkungen der (Gewinne)/Verluste aus der Veräußerung von Tochtergesellschaften und der Netto(gewinne)/-verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen eliminiert, da es sich um nicht wiederkehrende Posten handelt, nicht die Performance unseres Kerngeschäfts widerspiegeln.Darüber hinaus glauben wir, dass diese nicht auf GAAP basierenden Kennzahlen den Lesern des konsolidierten Jahresabschlusses die Möglichkeit für eine einfachere Analyse unserer Ergebnisse bieten, entsprechend der Art und Weise, mit der das Management von Enstar unsere zugrunde liegende Performance analysiert. Wir glauben, dass die Angabe dieser nicht auf GAAP basierenden Kennzahlen, die von anderen Unternehmen möglicherweise anders definiert und berechnet werden, das Verständnis unseres konsolidierten Betriebsergebnisses verbessert. Diese Kennzahlen sollten nicht als Ersatz für die nach U.S. GAAP berechneten Kennzahlen betrachtet werden.Überleitung von nicht auf GAAP basierenden FinanzkennzahlenDie den Stammaktionären der Enstar Group Limited zurechenbaren, nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge/(Verluste) werden innerhalb unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung durch Addition bzw. Subtraktion bestimmter Posten zu bzw. von dem den Stammaktionären der Enstar Group Limited zurechenbaren Nettogewinn/(-verlust), der am ehesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahl, berechnet, wie in der nachstehenden Tabelle dargestellt: (1) Stellt die realisierten und nicht realisierten Nettogewinne und -verluste in Verbindung mit Wertpapieren mit fester Laufzeit dar. Wertpapiere mit fester Laufzeit werden direkt in unserer Bilanz und auch innerhalb des Postens für direkt verwaltete gehaltene Fonds ausgewiesen. In Erläuterung 6 – „Anlagen“ des konsolidierten Jahresabschlusses, der in Punkt 8 dieses Jahresberichts in Formular 10-K enthalten ist, finden Sie weitere Informationen zu den realisierten und nicht realisierten Nettogewinnen und -verlusten.(2) Stellt eine Zusammenfassung des Steueraufwands oder -vorteils dar, der mit dem spezifischen Land verbunden ist, auf das sich die Vorsteuerberichtigung bezieht, berechnet zum anwendbaren Steuersatz des Landes.(3)  Stellt die Auswirkungen der Anpassungen auf den Nettogewinn/(-verlust) dar, der den Minderheitsanteilen der spezifischen Tochtergesellschaften, auf die sich die Anpassungen beziehen, zuzuschreiben ist.(4)  Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahl.WarnhinweisDiese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Diese Aussagen enthalten Ausführungen hinsichtlich der Absicht, Meinung oder aktuellen Erwartungshaltung von Enstar und dessen Management-Team. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen nur zu dem Zeitpunkt gelten, zu dem sie gemacht wurden, und keine Garantie für die künftige Entwicklung darstellen und Risiken und Unsicherheiten bergen und dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse infolge verschiedener Faktoren erheblich von jenen abweichen können, die im Rahmen der zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Wichtige Risikofaktoren in Bezug auf Enstar können der Rubrik „Risikofaktoren“ in Formular 10-K von Enstar für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 entnommen werden und gelten durch Verweis als Bestandteil der vorliegenden Pressemitteilung. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Enstar darüber hinaus keinerlei Verpflichtung, schriftlich oder mündlich gemachte zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder Aktualisierungen oder Änderungen öffentlich bekannt zu geben, die sich auf eine hierin aufgeführte zukunftsgerichtete Aussage beziehen, um sie an Enstars geänderte Erwartungen in Bezug hierauf oder an veränderte Geschehnisse, Bedingungen, Umstände oder Annahmen anzupassen, auf denen diese Aussagen beruhen.Kontakt: Guy Bowker
Telefon: +1 (441) 292-3645